Erweiterte Suche

Erfolge und Komplikationen der Varikozelenembolisation bei vorliegender idiopathischer symptomatischer und asymptomatischer Varikozele, sowie bestehendem Kinderwunsch

eine Überprüfung der Indikationsstellung anhand einer retrospektiven Studie

Überprüft wurde, ob die Interventionsindikation bei idiopathischen symptomatischen, asymptomatischen Varikozelen und bei primärer/ sekundärer Infertilität angepasst werden muss. Mittels Angaben von 89 Patienten wurde das Therapieverfahren anhand postinterventioneller Schwangerschaften, technisch und subjektiv erfolgreicher Varikozelenbeseitigungen sowie postoperativer Komplikationen beurteilt. Beim sekundär infertilen Patientengut wurde eine postinterventionelle Fertilitätsverbesserung ermittelt, so dass eine Embolisation bei bestehendem Kinderwunsch eine Therapieoption darstellt. Wegen einer geringen technischen und subjektiven Erfolgsrate, einer erhöhten Komplikationsrate sowie einer derzeit fehlenden Evidenz, empfiehlt sich bei asymptomatischen, besonders adoleszenten Varikozelen kontrolliert zuzuwarten. Zur Therapie idiopathischer symptomatischer Varikozelen ist die retrograde Embolisation, aufgrund der geringsten Erfolgs- und der höchsten Komplikationsrate nicht zu empfehlen.

Titel: Erfolge und Komplikationen der Varikozelenembolisation bei vorliegender idiopathischer symptomatischer und asymptomatischer Varikozele, sowie bestehendem Kinderwunsch
Untertitel: eine Überprüfung der Indikationsstellung anhand einer retrospektiven Studie
Verfasser: Winkelmann, Daniela GND
Gutachter: Kliesch, Sabine GND
Organisation: FB 05: Medizinische Fakultät
Dokumenttyp: Dissertation/Habilitation
Medientyp: Text
Erscheinungsdatum: 2015
Publikation in MIAMI: 23.12.2015
Datum der letzten Änderung: 23.12.2015
Schlagwörter: retrograde Varikozelenembolisation; symptomatische Varikozele; asymptomatische Varikozele; Kinderwunsch
Fachgebiete: Medizin und Gesundheit
Sprache: Deutsch
Format: PDF-Dokument
URN: urn:nbn:de:hbz:6-17249594108
Permalink: https://nbn-resolving.org/urn:nbn:de:hbz:6-17249594108
Onlinezugriff:
Inhalt:
1 Einleitung 1
1.1 Anatomie und Gefäßversorgung des Hodens 2
1.2 Pathologie der Varikozele 5
1.2.1 Ätiologie 5
1.2.2 Pathophysiologie 8
1.3 Diagnostik und Klassifikation der Varikozele 10
1.3.1 Klinische Untersuchung 10
1.3.2 Apparative Diagnostik 12
1.4 Therapie der Varikozele 15
1.4.1 Operative Verfahren 15
1.4.2 Perkutane radiologische Verfahren 17
1.4.3 Embolisationsmaterialien 19
1.5 Fragestellung der Arbeit 23
2 Material und Methoden 24
2.1 Patientenkollektiv und Datenerfassung 24
2.2 Interventionelles Therapieverfahren des
Clemenshospitals Münster 24
2.3 Datenerhebungsbogen 27
2.4 Statistik 32
3 Resultate 34
3.1 Rücklaufquote 34
3.2 Bildung von Patientengruppen anhand angegebener
Behandlungsgründe 34
3.3 Vergleich der Patientengruppen anhand der Anamnese 36
3.3.1 Alter der Patienten zum Therapiezeitpunkt 36
3.3.2 Angaben zu Vorerkrankungen/Voruntersuchungen 38
3.4. Vergleich der Patientengruppen anhand technischer und
subjektiver Erfolgsraten 40
3.5. Vergleich der Patientengruppen anhand aufgetretener
postoperativer Komplikationen 42
3.6 Ermittlung des Therapieerfolges in der Gruppe der Kinderwunschpatienten
anhand postoperativ erzielter Schwangerschaften 47
4 Diskussion 51
4.1 Literaturvergleich mit eigenen Ergebnissen bezogen auf die
Behandlung der asymptomatischen, überwiegend
adoleszenten Varikozele 53
4.2 Literaturvergleich mit eigenen Ergebnissen bezogen auf die
Behandlung der symptomatischen Varikozele 57
4.3 Literaturvergleich mit eigenen Ergebnissen bei gewünschter
Behandlung aufgrund eines bestehenden Kinderwunsches 57
4.4 Abschließende kritische Stellungnahme 64
5 Zusammenfassung 66
6 Verzeichnisse 70
6.1 Literatur 70
6.2 Abbildungen 86
6.3 Tabellen 87
7 Lebenslauf 88
8 Danksagung 89
9 Anhang