Gehgeschwindigkeit von einseitig oberschenkelamputierten Prothesenträgern : retrospektive Analyse zur Normwertdefinition

Bei der vorliegenden Arbeit handelt es sich um eine retrospektive Auswertung von Patientendaten, die in der Klinik für Technische Orthopädie und Rehabilitation der WWU Münster erhoben worden waren. Das betrachtete Patientenkollektiv besteht aus 58 einseitig Oberschenkelamputierten, bei denen mittels...

Author: Schön, Lena
Further contributors: Wetz, Hans Henning (Thesis advisor)
Division/Institute:FB 05: Medizinische Fakultät
Document types:Doctoral thesis
Media types:Text
Publication date:
Date of publication on miami:10.03.2014
Modification date:27.07.2015
Edition statement:[Electronic ed.]
Subjects:Oberschenkelamputation; Oberschenkelprothese; Gehgeschwindigkeit; Normwerte; Gangparameter
DDC Subject:610: Medizin und Gesundheit
License:InC 1.0
Language:German
Format:PDF document
URN:urn:nbn:de:hbz:6-53399396491
Permalink:http://nbn-resolving.de/urn:nbn:de:hbz:6-53399396491
Digital documents:diss_schoen_lena.pdf

Bei der vorliegenden Arbeit handelt es sich um eine retrospektive Auswertung von Patientendaten, die in der Klinik für Technische Orthopädie und Rehabilitation der WWU Münster erhoben worden waren. Das betrachtete Patientenkollektiv besteht aus 58 einseitig Oberschenkelamputierten, bei denen mittels GaitRite System verschiedene Gangparameter gemessen wurden. Ziel dieser Arbeit ist die Erhebung von Normwerten für die durchschnittliche selbstgewählte sowie maximale Gehgeschwindigkeit von einseitig oberschenkelamputierten Patienten. Diese wurden für das gesamte Patientenkollektiv wie auch in Abhängigkeit von Alter, Geschlecht, Amputationsursache, -höhe und prothetischer Versorgung ermittelt. Im Durchschnitt liefen die Probanden mit einer normalen Gehgeschwindigkeit von 86 cm/s und einer maximalen Geschwindigkeit von 113 cm/s. Das Alter, die Amputationsursache, -höhe und die Kniepassteilversorgung wirkten sich signifikant auf die Gehgeschwindigkeit aus.