Pharmakologische Untersuchungen zum Einfluss von Angiotensin II auf die Insulinsekretion an der Insulinomazelllinie INS-1

Es gibt viele, übereinstimmende Hinweise für die Existenz eines lokalen RAS im endogenen Pankreas. Über die Wirkung des vasokonstriktorisch wirkenden Angiotensin II (ANG II) auf die Insulinsekretion besteht hingegen eine gewisse Uneinigkeit. In dieser Dissertation konnten sowohl durch Bindungsstudie...

Author: Wensing, Jens
Further contributors: Verspohl, Eugen J. (Thesis advisor)
Division/Institute:FB 12: Chemie und Pharmazie
Document types:Doctoral thesis
Media types:Text
Publication date:2008
Date of publication on miami:06.05.2008
Modification date:12.04.2016
Edition statement:[Electronic ed.]
Subjects:Insulin; Angiotensin II; AT1-Rezeptor; INS-1; Calcium; Insulinsekretion; Bindungsstudien
DDC Subject:610: Medizin und Gesundheit
License:InC 1.0
Language:German
Format:PDF document
URN:urn:nbn:de:hbz:6-25539443236
Permalink:http://nbn-resolving.de/urn:nbn:de:hbz:6-25539443236
Digital documents:diss_wensing.pdf

Es gibt viele, übereinstimmende Hinweise für die Existenz eines lokalen RAS im endogenen Pankreas. Über die Wirkung des vasokonstriktorisch wirkenden Angiotensin II (ANG II) auf die Insulinsekretion besteht hingegen eine gewisse Uneinigkeit. In dieser Dissertation konnten sowohl durch Bindungsstudien, als auch durch Western Blot-Untersuchungen ANG II-Bindungsstellen und im speziellen der AT1-Rezeptor an der Insulinomazelllinie INS-1 nachgewiesen werden. Über diesen Rezeptor kommt es durch ANG II zu einer dosisabhängigen Steigerung der Insulinsekretion, da eine gleichzeitige Inkubation mit dem spezifischen AT1-Rezeptorantagonisten Losartan die Insulinsekretion wieder normalisiert. Diese Steigerung der Insulinsekretion scheint durch typische Gq-Kopplung des AT1-Rezeptors mit einer Entleerung von intrazellulären Calciumspeichern zu erfolgen, da es in Experimenten zur Aufnahme von 45Calcium zu keiner Steigerung der Calciumaufnahme durch ANG II kam.