Die Fußball-Europameisterschaft 2020 in 13 Metropolen Europas : Rechtsvergleich zwischen dem deutschen Recht unter Berücksichtigung europarechtlicher Aspekte und dem schweizerischen Recht zum Schutz der UEFA vor Ambush-Marketing

Als Veranstalter größter Sportereignisse erhalten die UEFA und insbesondere ihre Veranstaltungen maximale Aufmerksamkeit. Dies führt dazu, dass Unternehmen das positive Image der Sportereignisse auf ihr Unternehmen übertragen und sowohl die entsprechende Aufmerksamkeit als auch die damit verbundene...

Other title:Rechtlicher Schutz vor Ambush-Marketing
Author: Niestegge, Katharina
Further contributors: Klicka, Thomas (Thesis advisor)
Division/Institute:FB 03: Rechtswissenschaftliche Fakultät
Document types:Doctoral thesis
Media types:Text
Publication date:2017
Date of publication on miami:10.10.2017
Modification date:06.12.2017
Series:Wissenschaftliche Schriften der WWU Münster / Reihe III, Bd. 23
Publisher: readbox unipress / Münster (Westf)
Edition statement:[Electronic ed.]
Subjects:Ambush-Marketing; assoziative Werbemaßnahmen; Wettbewerbsrecht; Schweizerisches Recht; UEFA; Rechtsvergleich
DDC Subject:340: Recht
License:CC BY-SA 4.0
Language:German
Notes:Auch im Buchhandel erhältlich: Die Fußball-Europameisterschaft 2020 in 13 Metropolen Europas : Rechtsvergleich zwischen dem deutschen Recht unter Berücksichtigung europarechtlicher Aspekte und dem schweizerischen Recht zum Schutz der UEFA vor Ambush-Marketing / Katharina Niestegge . – Münster : Münsterscher Verlag für Wissenschaft, 2017. – XXIV, 310 S. (Wissenschaftliche Schriften der WWU Münster : Reihe III ; Bd. 23), ISBN 978-3-8405-0162-3, Preis: 25,80 EUR
Format:PDF document
ISBN:978-3-8405-0162-3
URN:urn:nbn:de:hbz:6-91259488716
Permalink:http://nbn-resolving.de/urn:nbn:de:hbz:6-91259488716
Digital documents:diss_niestegge_buchblock.pdf

Als Veranstalter größter Sportereignisse erhalten die UEFA und insbesondere ihre Veranstaltungen maximale Aufmerksamkeit. Dies führt dazu, dass Unternehmen das positive Image der Sportereignisse auf ihr Unternehmen übertragen und sowohl die entsprechende Aufmerksamkeit als auch die damit verbundene Werbewirkung für ihre Zwecke nutzen möchten. Daher erwerben sie gegen Entgelt exklusive Werberechte von der UEFA. Aber nicht nur Unternehmen, die für ihre Werberechte zahlen, sondern auch sog. „Ambusher“ möchten die Wirkung einer Sportgroßveranstaltung nutzen und die Aufmerksamkeit der Zuschauer auf sich lenken. Durch assoziative Werbemaßnahmen fingieren sie eine autorisierte Verbindung zum Event, obwohl sie keine Vermarktungsrechte besitzen. Die UEFA sowie die offiziellen Sponsoren möchten sich gegen diese Werbemaßnahmen wehren und suchen deshalb nach Schutz- bzw. Abwehrmöglichkeiten gegen Ambush-Marketing, die in der Dissertation untersucht werden.