Erweiterte Suche

Unterschiede zwischen mündlichen und schriftlichen Äußerungen der erwachsenen Lerner des Deutschen als L2

Die vorliegende Dissertation beschäftigt sich mit den Sprachkenntnissen von erwachsenen Lernern des Deutschen als Zweitsprache (N= 31), deren Erstsprache das Bosnische ist. In einem mehrperspektivischen Ansatz werden in der Erstsprache Bosnisch und der Zweitsprache Deutsch jeweils mündliche Daten in einem Leitfadeninterview, schriftliche Daten in einem argumentativen Text sowie C-Tests erhoben. Zusätzlich werden mit einem umfangreichen Fragebogen auf Deutsch sprachbiografische Daten erhoben. Die aktuellen Querschnittdaten der Probanden können so zu sprachbiografischen Erfahrungen in Beziehung gesetzt werden, so dass auch Erkenntnisse über Spracherwerbsprozesse in der Migration gewonnen werden können. Im Gesamten wurden mit der Untersuchung sowohl Unterschiede im Deutschen und Bosnischen als auch Modalitätsunterschiede innerhalb der Sprachen eindrücklich belegt. Der Ertrag der Arbeit liegt insgesamt in einer Weiterentwicklung unseres Wissens zu den Sprachkenntnissen einer bislang von der Forschung nur marginal in den Blick genommenen Migrantengruppe. Daher kommt mit Blick auf die sprachliche Situation erwachsener Migranten aus Bosnien-Herzegowina der Dissertation eine wichtige Rolle zu.

Titel: Unterschiede zwischen mündlichen und schriftlichen Äußerungen der erwachsenen Lerner des Deutschen als L2
Verfasser: Kiseljakovic, Ismar GND
Gutachter: Grießhaber, Wilhelm GND
Organisation: FB 09: Philologie
Dokumenttyp: Dissertation/Habilitation
Medientyp: Text
Erscheinungsdatum: 2017
Publikation in MIAMI: 29.11.2018
Datum der letzten Änderung: 29.11.2018
Schlagwörter: Bosnisch; Deutsch; Zweisprachigkeit; Mündlichkeit; Schriftlichkeit; C-Test
Fachgebiete: Linguistik
Sprache: Deutsch
Format: PDF-Dokument
URN: urn:nbn:de:hbz:6-76169552712
Permalink: https://nbn-resolving.org/urn:nbn:de:hbz:6-76169552712
Onlinezugriff:
Inhalt:
Vorwort inklusive Danksagung ............................................................................................... 2
Abbildungsverzeichnis ............................................................................................................. 9
Tabellenverzeichnis ................................................................................................................ 11
Abkürzungsverzeichnis .......................................................................................................... 16
Teil A: Theoretische r Teil ...................................................................................................... 18
1. Einleitung ............................................................................................................................ 18
1.1 Einführung ins Thema .............................................................................................. 18
1.2 Stand der Forschung ................................................................................................. 19
1.3 Fragestellung der Arbeit ........................................................................................... 21
1.4 Vorgehensweise........................................................................................................ 22
2. Entwicklung und Ve rwendung von Sprachen ................................................................. 26
2.1 Grundlegende Informationen zur bosnischen Sprache und zu ihrer Entwicklung ... 26
2.1.1 Erste und zweite Entwicklungsphase: Bosnien im Mittelalter und Bosnien
im osmanischen Zeitalter .................................................................................. 27
2.1.2 Dritte bis fünfte Entwicklungsphase: Bosnien im österreichischungarischen,
im jugoslawischen und im bosnischen Zeitalter.......................... 28
2.2 Kontrastivanalyse: Deutsch vs. Bosnisch ................................................................. 29
2.2.1 Das bosnische Alphabet – Aussprache und Orthografie .................................. 29
2.2.2 Morphologie, Wortbildung und Verbkonjugation ............................................ 31
2.2.3 Kasus, Deklination und Präpositionen.............................................................. 32
2.2.4 Syntax ............................................................................................................... 34
2.2.5 Wortschatz und Semantik ................................................................................. 35
2.3 Mündlichkeit vs. Schriftlichkeit ............................................................................... 35
2.3.1 Das Satzgefüge ................................................................................................. 37
2.3.2 Attribute in Nominalphrasen ............................................................................ 43
2.3.3 Zusammenfassung ............................................................................................ 45
3. Zwe isprachigkeit .............................................................................................................. 46
3.1 Begriffserklärung Zweisprachigkeit und ihre Formen ............................................. 47
3.2 Ungesteuerter vs. gesteuerter Zweitsprachenerwerb ................................................ 48
3.3 Theoretische Annahmen zum Zweitsprachenerwerb ............................................... 50
3.3.1 Die Kontrastiv- und Identitätshypothese .......................................................... 50
3.3.2 Die Interlanguage-Hypothese ........................................................................... 52
3.3.3 Die Schwellenniveau- und Interdependenz-Hypothese .................................... 53
3.4 Die Rolle der Erstsprache für den Zweitsprachenerwerb ......................................... 55
3.5 Einflussfaktoren auf den Zweitsprachenerwerb ....................................................... 56
4. Menschen aus Bosnien-Herzegowina in Deutschland und ihre Sprachkenntnisse.... 59
4.1 Migration nach Deutschland..................................................................................... 59
4.2 Sprachkenntnisse in der Zweitsprache Deutsch ....................................................... 60
4.3 Sprachkenntnisse in der Erstsprache ........................................................................ 61
4.4 Identifikation mit dem Heimatland .......................................................................... 62
Teil B: Empirische Untersuchung......................................................................................... 63
5. Methodisches Vorgehen und Forschungsdesign ........................................................... 63
5.1 Quantitative vs. qualitative Untersuchungsmethoden .............................................. 63
5.2 Der Durchführungsplan im Überblick ...................................................................... 66
5.3 Entwicklung des quantitativen Erhebungsinstruments I – C-Test Bosnisch ............ 67
5.4 Entwicklung des quantitativen Erhebungsinstruments II – Fragebogen .................. 70
5.5 Entwicklung der qualitativen Erhebungsinstrumente III – Leitfadeninterview
und IV – argumentativer Text .................................................................................. 71
5.6 Erhebung der Daten .................................................................................................. 73
6. Quantitatives Erhebungsinstrument I – C-Test ............................................................ 75
6.1 C-Test Ergebnisse..................................................................................................... 75
6.2 Diagnoseinstrument – Profilanalyse ......................................................................... 79
6.3 Das Verhältnis zwischen der deutschen und der bosnischen Sprache ..................... 83
6.3.1 Ausbalancierte vs. unterschiedliche Sprachkenntnisse..................................... 85
6.3.2 Die Frage der Konstanz .................................................................................... 89
7. Quantitatives Erhebungsinstruments II – Fragebogen ................................................ 92
7.1 Lebens- und Lernbedingungen in der Familie.......................................................... 93
7.2 Lebens- und Lernbedingungen in der Freizeit.......................................................... 98
8. Qualitatives Erhebungsinstrume nt III – Leitfadenintervie w .................................... 103
8.1 Das computergestützte Transkriptionsverfahren HIAT ......................................... 103
8.2 Beobachtungsdaten ................................................................................................. 104
8.3 Der Parameter „Perspektive“.................................................................................. 106
8.3.1 Gefühlsmäßige Beteiligung in der Erst- und Zweitsprache............................ 110
8.3.2 Unterschiede zwischen der Erlebnisgeneration (EG) und
Nichterlebnisgeneration (NEG) ...................................................................... 112
8.3.3 Verwendung der 3. Pers. Pl. ........................................................................... 115
8.3.4 Zusammenfassung .......................................................................................... 117
8.4 Der Parameter „Graduierung“ ................................................................................ 117
8.5 Der Parameter „Bewertung“ ................................................................................... 121
8.5.1 Unterschiede zwischen der EG und NEG in den Komplexen Vučko und
OS1 ................................................................................................................. 123
8.5.2 Unterschiede zwischen der EG und NEG im Komplex Vučko ...................... 127
8.5.3 Unterschiede zwischen der EG und NEG im Komplex OS1 ......................... 128
8.5.4 Unterschiede zwischen der EG und NEG im Komplex OS2 ......................... 129
8.5.5 Zusammenfassung .......................................................................................... 132
8.6 Der Parameter „Erinnerung“ .................................................................................. 133
8.6.1 Kategorienbildung .......................................................................................... 134
8.6.2 Systematisierung der Äußerungen .................................................................. 140
9. Qualitatives Erhebungsinstrume nt IV – argumentative r Text ................................. 146
9.1 Beobachtungsdaten ................................................................................................. 146
9.1.1 Kategorie 1: Fluch .......................................................................................... 148
9.1.2 Kategorie 2: Segen.......................................................................................... 155
9.1.3 Kategorie 3: Folgen ........................................................................................ 159
9.1.4 Kategorie 4: Beschreibung des Fernsehens .................................................... 166
9.1.5 Zusammenfassung .......................................................................................... 168
9.2 Der Parameter „Perspektive“ ..................................................................................... 171
9.2.1 Verwendung der 3. Pers. Pl. ........................................................................... 173
9.2.2 Verwendung des Personalpronomens ich im Deutschen und im Bosnischen 174
9.2.2.1 Sprachlicher Bezug auf den Sprecher mit und ohne eigenes
Personalpronomen ich/ja im mündlichen Erhebungsinstrument
III – das Leitfadeninterview ................................................................ 176
9.2.2.2 Sprachlicher Bezug auf den Sprecher mit eigenem
Personalpronomen ich/ja..................................................................... 178
9.2.2.3 Sprachlicher Bezug auf den Sprecher ohne eigenes
Personalpronomen ich/ja..................................................................... 180
9.2.2.4 Sprachlicher Bezug auf den Sprecher mit und ohne eigenes
Personalpronomen ja (ich) im schriftlichen Erhebungsinstrument
IV – der argumentative Text ............................................................... 181
9.2.2.5 Sprachlicher Bezug auf den Sprecher mit eigenem
Personalpronomen ich/ja..................................................................... 183
9.2.2.6 Sprachlicher Bezug auf den Sprecher ohne eigenes
Personalpronomen ich/ja..................................................................... 184
9.2.2.7 Zusammenfassung............................................................................... 185
9.3 Der Parameter „Graduierung“.................................................................................... 186
10. Minimale satzwertige Einheiten (MSE) und Häufigkeitsklassen .............................. 188
10.1 Minimale satzwertige Einheiten (MSE)................................................................... 189
10.2 Häufigkeitsklassen ................................................................................................... 191
11. Zusammenfassung der Ergebnisse und Ausblick ....................................................... 196
Lite raturverzeichnis ............................................................................................................. 200
Anhang................................................................................................................................... 220
Anhang A: Individualprofile der Probanden.................................................................... 220
Anhang B: Anhänge Erhebungsinstrumente.................................................................... 227
B1. C-Tests in deutscher und bosnischer Sprache ................................................ 227
B2. Fragenkatalog für die Interviews und Transkripte als Beispiele .................... 235
B3. Fragestellung bei argumentativen Texten und die Texte der Probanden als
Beispiele ......................................................................................................... 247
B4. Fragebogen ..................................................................................................... 260