Volkswirtschaftliche Betrachtung der Carbon Capture and Storage-Technologie in Deutschland : Ursachen für deren Nichteinführung

Die CCS-Technologie befindet sich in einem fortgeschrittenen Entwicklungsstadium. Mittelfristig kann diese für den Kraftwerksneubau und als Nachrüstlösung fossilthermischer Bestandskraftwerke zur Anwendung kommen. Das vorliegende Werk untersucht die Gründe für die Nichteinführung von CCS in Deutschl...

Author: Stiefelhagen, Thomas
Further contributors: Ströbele, Wolfgang (Thesis advisor)
Division/Institute:FB 04: Wirtschaftswissenschaftliche Fakultät
Document types:Doctoral thesis
Media types:Text
Publication date:2018
Date of publication on miami:30.08.2018
Modification date:30.08.2018
Series:Wissenschaftliche Schriften der Universität Münster / Reihe IV, Bd. 12
Publisher: readbox unipress in der readbox publishing GmbH
Edition statement:[Electronic ed.]
Subjects:CCS-Technologie; CCS-Rechtsrahmen; Lernkurven; Stakeholderanalyse; Fristentransformationsversagen; EU-ETS; Strommarkt
DDC Subject:330: Wirtschaft
License:CC BY-SA 4.0
Language:German
Notes:Auch im Buchhandel erhältlich: Volkswirtschaftliche Betrachtung der Carbon Capture and Storage-Technologie in Deutschland : Ursachen für deren Nichteinführung / Thomas Stiefelhagen. – Münster : Readbox Unipress, 2018. – VIII, 224 S. (Wissenschaftliche Schriften der WWU Münster : Reihe IV ; Bd. 12), ISBN 978-3-8405-0157-9, Preis: 25,60 EUR
Format:PDF document
ISBN:978-3-8405-0157-9
URN:urn:nbn:de:hbz:6-02239632386
Permalink:https://nbn-resolving.de/urn:nbn:de:hbz:6-02239632386
Digital documents:diss_stiefelhagen_buchblock.pdf

Die CCS-Technologie befindet sich in einem fortgeschrittenen Entwicklungsstadium. Mittelfristig kann diese für den Kraftwerksneubau und als Nachrüstlösung fossilthermischer Bestandskraftwerke zur Anwendung kommen. Das vorliegende Werk untersucht die Gründe für die Nichteinführung von CCS in Deutschland. Der Untersuchungszeitraum umfasst die letzte Dekade (2007 bis 2017). Analysiert werden die globalen Erfahrungen in Bezug auf die Einführung der CCS-Technologie und der Einfluss von nationalen Förderprogrammen auf die Projektrealisierungswahrscheinlichkeit. Die für einen Investor derzeit vorhandenen rechtlichen Rahmenbedingungen werden bewertet und darüber hinaus wurden die gegenwärtig prognostizierten Lernkurven hinsichtlich ihrer Aussagefähigkeit untersucht. Den Schwerpunkt bilden eine sozioökonomische Stakeholderanalyse und die Überprüfung des EU-ETS auf ein mögliches Fristentransformationsversagen. Ausblickend wird über eine Dreiteilung der Angebotsseite des Strommarktes diskutiert.