Der Philipperbrief des Paulus : Vorarbeiten zu einem Kommentar

Im vorliegenden Band sind Eve-Marie Beckers Arbeiten zur Person des Paulus und zu seiner literarischen Tätigkeit zusammengestellt. Besonderes Interesse gilt dabei dem Philipperbrief und seiner Rezeptions- und Wirkungsgeschichte bis zu Ernst Lohmeyer. Die Beiträge stehen im Zusammenhang der Kommentie...

Author: Becker, Eve-Marie
Document types:Book
Media types:Text
Publication date:2020
Date of publication on miami:02.03.2020
Modification date:02.03.2020
Publisher: Narr Francke Attempto Verlag GmbH & Co. KG
Edition statement:[Electronic ed.]
Source:Eve-Marie Becker: Der Philipperbrief des Paulus. Vorarbeiten zu einem Kommentar. (Neutestamentliche Entwürfe zur Theologie, Band 29) Tübingen: Narr Francke Attempto Verlag, 2020, ISBN 978-3-7720-8688-5, 323 S.
Subjects:Rembrandt; Paulus; Neues Testament; Apostel; Melanchthon; Autobiographie
DDC Subject:220: Bibel
227: Briefe
License:CC BY-SA 4.0
Language:German
Funding:Finanziert durch den Open-Access-Publikationsfonds der Westfälischen Wilhelms-Universität Münster (WWU Münster)
Format:PDF document
ISBN:978-3-7720-8688-5
978-3-7720-5688-8
URN:urn:nbn:de:hbz:6-62109391968
Permalink:http://nbn-resolving.de/urn:nbn:de:hbz:6-62109391968
Other Identifiers:DOI: https://doi.org/10.2357/9783772056888
Digital documents:becker_2020_978-3-7720-5688-8.pdf

Im vorliegenden Band sind Eve-Marie Beckers Arbeiten zur Person des Paulus und zu seiner literarischen Tätigkeit zusammengestellt. Besonderes Interesse gilt dabei dem Philipperbrief und seiner Rezeptions- und Wirkungsgeschichte bis zu Ernst Lohmeyer. Die Beiträge stehen im Zusammenhang der Kommentierung des Briefs für die Serie: „Meyers Kritisch-Exegetischer Kommentar (KEK)“. Der Kommentar soll die wirkmächtige Auslegung von Ernst Lohmeyer (1928/1930) ersetzen. Vier der insgesamt sechzehn Aufsätze, die im vorliegenden Band zusammengestellt sind, wurden bisher nicht oder nicht auf Deutsch oder Englisch veröffentlicht, die übrigen zwölf Aufsätze sind zwischen 2005 und 2018 erschienen.