Erweiterte Suche

Einfluss eines spezifischen Trainings auf sensomotorische Fähigkeiten bei Typ 2-Diabetikern

Ziel dieser Studie war den Einfluss eines achtmonatigen, spezifischen Trainings auf ausgewählte biokinetische Parameter der Sensomotorik von 15 Typ 2-Diabetikern (NP/non NP) zu untersuchen. 5 Testverfahren kamen zur Anwendung: Sensibilitätstest (Semmes-Weinstein-Monofilament), Stabilitätstest (Kistler-Kraftmessplatte), Winkelreproduktionstest im oberen Sprunggelenk, Druckverteilungstest (emed ST Druckverteilungsplatte), Stabilitätstest (Biodex-Stability-System). Signifikante Anhebungen der Hautdrucksensibilität konnten im Messpunkt Mittelfuß (MW: vorher 5,1442, nachher 4,5608; p0.046), Vorfuß lateral (MW: 5,5208/4,9992; p0.028) und Hallux (MW: 6,0225/5,4200; p0.028) bei den Diabetikern NP gemessen werden. Das spezifische Training führte zu einer Reihe von positiven Veränderungen der sensomotorischen Leistungsparameter bei den Typ 2-Diabetikern. Im Bereich der Hautdrucksensibilität an der Fußsohle und des Gelenkstellungsempfinden im oberen Sprunggelenk waren diese signifikant.

Titel: Einfluss eines spezifischen Trainings auf sensomotorische Fähigkeiten bei Typ 2-Diabetikern
Verfasser: Eichler, Armin
Gutachter: Völker, Klaus
Organisation: FB 05: Medizinische Fakultät
Dokumenttyp: Dissertation/Habilitation
Medientyp: Text
Erscheinungsdatum: 2007
Publikation in MIAMI: 25.02.2007
Datum der letzten Änderung: 09.03.2016
Schlagwörter: Diabetes mellitus Typ 2; sensomotorische diabetische Neuropathie; Training; plantare Hautdrucksensibilität; Haltungsstabilität; plantare Druckverteilung; Winkelreproduktion
Fachgebiete: Medizin und Gesundheit
Sprache: Deutsch
Format: PDF-Dokument
URN: urn:nbn:de:hbz:6-99569449686
Permalink: https://nbn-resolving.org/urn:nbn:de:hbz:6-99569449686
Onlinezugriff: