Erweiterte Suche

Regulation plaquestabilisierender Eigenschaften humaner Makrophagen

Makrophagen spielen eine wichtige Rolle in der Atherogenese und entfalten pro- oder antiatherogene Wirkungen. Abhängig von ihrer Aktivierung synthetisieren sie nicht nur Proteasen, sondern auch Typ-VI-Kollagen. Die Produktion von Typ-VI-Kollagen könnte ein Marker für einen unzureichend untersuchten, gewebestabilisierenden Aktivierungszustand von Makrophagen sein. Der Transkriptionsfaktor PPAR-Gamma ist ein Regulator der Aktivierung von Makrophagen. Der Einfluss von natürlichen und synthetischen PPAR-Gamma-Liganden (15dPGJ2 und Troglitazon) und des natürlichen RXR-Liganden 9cRA wurde auf die Produktion von Typ-VI-Kollagen in THP-1-Makrophagen untersucht. Durch Einsatz von PPAR-Gamma-Antagonisten sollte die PPAR-Gamma-Abhängigkeit dieser Regulation als auch die Beteiligung weiterer regulatorisch wirkender Proteine nachgewiesen werden. Mittels Echtzeit-RT-PCR und Western-Blot konnte gezeigt werden, dass Expression und Sekretion von Typ-VI-Kollagen vermindert werden und dies vermutlich PPAR-Gamma-abhängig erfolgt.

Titel: Regulation plaquestabilisierender Eigenschaften humaner Makrophagen
Verfasser: Nosseir, Alexander Patrick GND
Gutachter: Cullen, Paul
Organisation: FB 05: Medizinische Fakultät
Dokumenttyp: Dissertation/Habilitation
Medientyp: Text
Erscheinungsdatum: 2011
Publikation in MIAMI: 05.09.2011
Datum der letzten Änderung: 31.05.2016
Schlagwörter: Makrophagen; PPAR-Gamma; Typ-VI-Kollagen; Atherosklerose; alternative Aktivierung; klassische Aktivierung; Plaquestabilität
Fachgebiete: Medizin und Gesundheit
Sprache: Deutsch
Format: PDF-Dokument
URN: urn:nbn:de:hbz:6-33419657491
Permalink: https://nbn-resolving.org/urn:nbn:de:hbz:6-33419657491
Onlinezugriff: