Entwicklung Klinischer Behandlungspfade in der Rheumatologie : Möglichkeiten und Grenzen am Beispiel der chronischen Polyarthritis

Mit der DRG-Einfuhrung ist die Abkehr von der abteilungsbezogenen hin zu einer prozessorientierten Sichtweise im Krankenhaus verbunden. Vor diesem Hintergrund gewinnt die Entwicklung Klinischer Behandlungspfader zunehmend an Bedeutung. Klinische Behandlungspfade dienen der Etablierung einer prozesso...

Author: Küttner, Tina
Further contributors: Roeder, Norbert (Thesis advisor)
Division/Institute:FB 05: Medizinische Fakultät
Document types:Doctoral thesis
Media types:Text
Publication date:2009
Date of publication on miami:30.06.2009
Modification date:26.04.2016
Edition statement:[Electronic ed.]
Subjects:Klinische Behandlungspfade; Clinical Pathways; Rheumatologie; Innere Medizin; chronische Polyarthritis
DDC Subject:610: Medizin und Gesundheit
License:InC 1.0
Language:German
Format:PDF document
URN:urn:nbn:de:hbz:6-21519588322
Permalink:http://nbn-resolving.de/urn:nbn:de:hbz:6-21519588322
Digital documents:diss_kuettner.pdf

Mit der DRG-Einfuhrung ist die Abkehr von der abteilungsbezogenen hin zu einer prozessorientierten Sichtweise im Krankenhaus verbunden. Vor diesem Hintergrund gewinnt die Entwicklung Klinischer Behandlungspfader zunehmend an Bedeutung. Klinische Behandlungspfade dienen der Etablierung einer prozessorientierten Patientenbehandlung und kommen vorzugsweise fur die Standardisierung operativer Behandlungsablaufe zum Einsatz. Fur das internistische Fachgebiet gestaltet sich deren Entwicklung vergleichsweise schwierig. Insbesondere die Rheumatologie bundelt eine Vielzahl diagnostisch sehr komplexer Krankheitsbilder, die sich einer Standardisierung nur schwer erschließen. Am Beispiel der chronischen Polyarthritis werden die Moglichkeiten und Grenzen der Anwendung Klinischer Behandlungspfade untersucht und eine Methodik abgeleitet, die die Moglichkeit bietet, das Behandlungspfad-Konzept fur diese und andere vergleichsweise komplexe Fachgebiete einzusetzen.