Erweiterte Suche

Semantische und syntaktische Integration von konkurrierenden Informationssystemen in der Medizin

Die Integration von Informationssystemen zu einem Krankenhaus-Informationssystem wird seit über 30 Jahren als eine der dringendsten Herausforderungen der Medizinischen Informatik angesehen. Typischerweise entsteht ein KIS durch die Integration von Einzelsystemen zu einem Informationssystem. Diese Entwicklung lässt sich auch am Universitätsklinikum Münster verfolgen. Dort wird seit 1995 ein integriertes System für die Patientendatenverwaltung eingesetzt. Hinzu kommen zahlreiche Systeme in diagnostischen und administrativen Abteilungen. Gegenstand dieser Arbeit ist die Analyse der Kommunikationsbeziehungen zwischen dem PDV- und dem Klinischen Arbeitsplatzsystem am UKM und die Darstellung der Kopplung der Systeme. Gezeigt wird, dass die Verwendung von Standards wie HL7 und der Einsatz eines Kommunikationsservers für die Kopplung der Systeme kein "plug and play" beinhaltet. Es wird deutlich gemacht, dass der Erfolg einer Integration, neben der physikalischen und syntaktischen Kopplung, von einer umfassenden Analyse der semantischen Integration der Systeme abhängig ist.

Titel: Semantische und syntaktische Integration von konkurrierenden Informationssystemen in der Medizin
Verfasser: Lange, Matthias
Gutachter: Köpcke, Wolfgang Normdaten
Organisation: FB 05: Medizinische Fakultät
Dokumenttyp: Dissertation/Habilitation
Medientyp: Text
Erscheinungsdatum: 2003
Publikation in MIAMI: 16.07.2003
Datum der letzten Änderung: 05.01.2016
Schlagwörter: Integration; Medizinische Informationssysteme; Kommunikationsserver; Semantische Kopplung; Konkurrierende Informationssysteme
Fachgebiete: Medizin und Gesundheit
Sprache: Deutsch
Format: PDF-Dokument
URN: urn:nbn:de:hbz:6-85659544298
Permalink: https://nbn-resolving.org/urn:nbn:de:hbz:6-85659544298
Onlinezugriff: