Erweiterte Suche

Rezeption und Nutzung von Ergebnissen aus Schulinspektionen

Umgang von Schulen und Schulaufsicht mit Ergebnissen der Qualitätsanalyse NRW

Die Frage nach den Wirkungen von Evaluationen im Schulsystem gerät seit einigen Jahren immer stärker in den Fokus der Bildungsforschung. Im Zuge der sog. Neuen Steuerung wurde eine Reihe von Reformmaßnahmen der internen und externen Evaluation implementiert, von denen sich die Schulverwaltung Impulse für die Schul- und Unterrichtsentwicklung in der Einzelschule verspricht. Die Schulinspektion wurde in den Bundesländern als externe Evaluation eingeführt und gilt als ein solches Reforminstrument, dessen Potential als Impulsgeber für einzelschulische Qualitätsentwicklung jedoch weitgehend unbekannt ist. Vor dem Hintergrund der identifizierten Forschungsdefizite wird in der Arbeit anhand verschiedener empirischer Datenquellen und Methoden in einem triangulativen Zugang untersucht, wie die Ergebnisse der Qualitätsanalyse Nordrhein-Westfalen rezipiert und – in Form von Zielvereinbarungen zwischen Einzelschule und Schulaufsicht – für die Weiterentwicklung der einzelnen Schule genutzt werden.

Titel: Rezeption und Nutzung von Ergebnissen aus Schulinspektionen
Untertitel: Umgang von Schulen und Schulaufsicht mit Ergebnissen der Qualitätsanalyse NRW
Verfasser: Kleine, Jana
Gutachter: Terhart, Ewald Normdaten
Organisation: Zentrum für Lehrerbildung
Dokumenttyp: Dissertation/Habilitation
Medientyp: Text
Erscheinungsdatum: 2015
Publikation in MIAMI: 26.11.2015
Datum der letzten Änderung: 26.11.2015
Reihe Wissenschaftliche Schriften der WWU Münster / Reihe VI ; 14
Verlag/Hrsg.: Monsenstein und Vannerdat
Schlagworte: Schulinspektion; Qualitätsanalyse Nordrhein-Westfalen; Schulentwicklung; Rezeption; Zielvereinbarungen; Schulaufsicht; Triangulation
Fachgebiete: Bildung und Erziehung
Lizenz: CC BY 3.0 DE
Sprache: Deutsch
Anmerkungen: Auch im Buchhandel erhältlich: Rezeption und Nutzung von Ergebnissen aus Schulinspektionen : Umgang von Schulen und Schulaufsicht mit Ergebnissen der Qualitätsanalyse NRW / Jana Kleine. – Münster : Monsenstein und Vannerdat, 2015. – XIV, 287 S. (Wissenschaftliche Schriften der WWU Münster : Reihe VI ; Bd. 14), ISBN 978-3-8405-0129-6, Preis: 19,90 EUR
Format: PDF-Dokument
ISBN: 978-3-8405-0129-6
URN: urn:nbn:de:hbz:6-60329449488
Permalink: http://nbn-resolving.de/urn:nbn:de:hbz:6-60329449488
Onlinezugriff:
Inhalt:
I Einleitung .....1
1. Ausgangspunkt, Zielsetzung und Aufbau der Arbeit .....1
II Theoretischer Teil .....5
2. Schulqualität und Schulreform .....5
2.1. Qualität von Schule und Unterricht .....5
2.1.1. Qualitätsbegriff im Bildungsbereich .....5
2.1.2. Merkmale guter Schulen und guten Unterrichts .....7
2.1.3. Modell zur Schulqualität .....9
2.2. Steuerung und Evaluation .....11
2.2.1. Neue Steuerung im Bildungswesen .....11
2.2.2. Evaluation und ihre Typisierung .....14
2.2.3. Externe Evaluationsinstrumente .....17
3. Schulinspektion .....20
3.1. Schulinspektion im europäischen Ausland .....20
3.1.1. Inspectie van het Onderwijs in den Niederlanden .....22
3.1.2. Inspection of schools in England .....25
3.1.3. Vergleichende Gegenüberstellung der niederländischen und englischen Inspektionsverfahren .....30
3.2. Schulinspektion in Deutschland .....32
3.2.1. Definition .....32
3.2.2. Ziele und Funktionen .....33
3.2.3. Qualitätsverständnis der Schulinspektion .....36
3.2.4. Schulinspektion in den deutschen Bundesländern .....40
3.2.5. Kritik an der Schulinspektion .....46
3.3. Die Qualitätsanalyse an Schulen in Nordrhein-Westfalen .....50
3.3.1. Zielsetzungen und normativer Rahmen .....50
3.3.2. Institutionalisierung und Arbeitsstand .....52
3.3.3. Schulauswahl und (zeitlicher) Verlauf .....54
3.3.4. Verfahren und Instrumente ..... 55
3.3.5. Rückmeldung und Ergebnisnutzung ..... 57
3.3.6. Zentrale Befunde der bisherigen Qualitätsanalysen ..... 58
3.3.7. Zusammenfassung ..... 60
3.4. Forschungsstand zur Schulinspektion ..... 61
3.4.1. Systematisierungen der Schulinspektionsforschung ..... 62
3.4.2. Forschungstyp I: Einstellungen und Akzeptanz der Schulinspektion ..... 65
3.4.3. Forschungstyp II: Auswirkungen der Schulinspektion auf die einzelschulische Schulentwicklung ..... 69
3.4.4. Forschungstyp III: Einfluss der Schulinspektion auf die Schülerleistungen ..... 77
3.4.5. Forschungstyp IV: Messgüte der Schulinspektionsinstrumente ..... 80
3.4.6. Wirkungsmodell zur Schulinspektion ..... 81
3.4.7. Zusammenfassung ..... 84
4. Rezeption und Nutzung von Ergebnissen der Schulinspektion ..... 87
4.1. Rolle der Schulaufsicht im Zusammenhang mit der Schulinspektion ..... 89
4.2. Zielvereinbarungen im Anschluss an die Schulinspektion ..... 95
4.2.1. Definition von Ziel und Zielvereinbarung ..... 95
4.2.2. Die ökonomische Perspektive: Management by Objectives ..... 97
4.2.3. Die psychologische Perspektive: Rubikon-Modell und Zielsetzungstheorie ..... 97
4.2.4. Zielmerkmale ..... 100
4.2.5. Zielvereinbarungen im Bildungsbereich ..... 102
4.2.6. Zielvereinbarungen nach der Schulinspektion – am Beispiel der Qualitätsanalyse NRW ..... 103
4.3. Rezeptionsforschung ..... 108
4.3.1. Modelle zur Rezeption und Nutzung von Ergebnisrückmeldungen ..... 112
4.3.2. Überblick über ausgewählte Rezeptionsstudien ..... 116
4.3.3. Zusammenfassung ..... 123
5. Entwicklung eines theoretischen Rahmenmodells zur Erfassung der Rezeption und Nutzung von Schulinspektionsergebnissen .....125
5.1. Verwendung des Helmke-Modells (2004) in Untersuchungen zum Umgang mit Ergebnisrückmeldungen aus Lernstandserhebungen .....125
5.2. Übertragung des Helmke-Modells (2004) auf das Instrument Schulinspektion .....128
6. Ableitung von Forschungsfragen .....133
III Empirischer Teil .....135
7. Methodisches Vorgehen: Triangulation .....135
8. Studie I: Sekundäranalyse der Evaluationsbögen der Qualitätsanalyse .....141
8.1. Datengrundlage und methodisches Vorgehen .....141
8.1.1. Beschreibung und Charakterisierung der Datengrundlage der Sekundäranalyse .....142
8.1.2. Fragestellungen .....146
8.1.3. Methodisches Vorgehen und Analyseverfahren .....146
8.2. Ergebnisse .....148
8.2.1. Ergebnisse der explorativen Faktorenanalyse (EFA) .....148
8.2.2. Ergebnisse der konfirmatorischen Faktorenanalyse (CFA .....150
8.2.3. Skalenbeschreibungen .....152
8.2.4. Deskriptive Skalenkennwerte .....155
8.2.5. Diskussion der Skalen .....159
8.2.6. Zusammenhänge zwischen den Phasen und Rahmenbedingungen .....161
8.3. Gewinn und Grenzen der Sekundäranalyse: eine kritische Reflexion .....165
9. Studie II: Inhaltsanalyse der Zielvereinbarungen .....167
9.1. Dokumentenanalyse der Zielvereinbarungen .....167
9.1.1. Beschreibung des Ausgangsmaterials .....168
9.1.2. Quellenkritik .....169
9.1.3. Fragestellungen ..... 171
9.2. Methodisches Vorgehen: Inhaltsanalyse ..... 171
9.2.1. Entwicklung des Kategoriensystems ..... 173
9.2.2. Darstellung des eingesetzten Kategoriensystems ..... 178
9.2.3. Codierung ..... 181
9.3. Ergebnisse ..... 182
9.3.1. Formale Merkmale der Zielvereinbarungen ..... 182
9.3.2. Inhaltliche Merkmale der Zielvereinbarungen ..... 185
9.3.3. Zusammenhang zwischen den Zielinhalten und den festgestellten Stärken und Schwächen der Schulen ..... 190
9.3.4. Zielqualität: Bestimmung der Zielspezifität ..... 197
9.3.5. Zusammenhang zwischen der Zielspezifität und formalen Merkmalen der Zielvereinbarungen ..... 199
9.4. Bewertende Zusammenfassung und Schlussfolgerungen aus der Zielvereinbarungsanalyse ..... 200
10. Studie III: Onlinebefragung der Schulaufsicht ..... 205
10.1. Fragestellungen ..... 205
10.2. Methodisches Vorgehen: Onlinebefragung ..... 206
10.3. Erhebungsinstrument ..... 207
10.3.1. Fragebogenkonstruktion ..... 207
10.3.2. Pretest: Maßnahmen zur Qualitätssicherung des Fragebogens ..... 210
10.4. Durchführung der Befragung ..... 211
10.4.1. Rekrutierung ..... 211
10.4.2. Teilnahmeverhalten: Rücklauf und Ausschöpfungsquote ..... 213
10.5. Stichprobe ..... 216
10.6. Ergebnisse ..... 217
10.6.1. Explorative Faktorenanalyse ..... 217
10.6.2. Skalenbeschreibung und -ausprägung ..... 217
10.6.3. Zusammenhänge zwischen den Phasen und Rahmenbedingungen .....221
10.6.4. Auseinandersetzung der Schulaufsicht mit der Qualitätsanalyse NRW und ihren Ergebnissen .....223
10.6.5. Zielvereinbarungsprozess .....226
10.6.6. Zielinhalte .....228
10.6.7. Beratungs- und Unterstützungsleistungen .....230
10.6.8. Zusammenfassung der offenen Antworten im Kommentarfeld .....231
10.7. Resümee .....232
11. Triangulation der Studien I, II und III .....235
11.1. Erweitertes Rezeptions-Nutzungs-Modell von Schulinspektionsergebnissen .....236
11.2. Triangulation auf der Ebene der Ergebnisse .....238
11.3. Triangulation auf der Ebene des Einzelfalls .....242
IV. Schluss .....247
12. Zusammenfassende Bewertung der Ergebnisse und Ausblick .....247
12.1. Ausgangspunkt der Arbeit .....247
12.2. Zusammenfassende Bewertung der Studien I, II und III und ihrer Triangulation .....250
12.3. Ausblick auf zukünftige Forschung .....254
V. Literatur .....257