(Re-)Constructing Renaissance Music : Perspectives from the Digital Humanities and Music Theory

Der Band thematisiert zwei zentrale Bereiche der gegenwärtigen Renaissancemusikforschung: in der Hauptsache die Erfassung und Analyse größerer Werk- und Quellengruppen mit Hilfe digitaler Methoden sowie in drei weiteren Beträgen den Umgang mit fragmentarisch überlieferten Kompositionen des 15. und 1...

Previous Title:(Re-)Constructing Renaissance Music_1
Author: Pietschmann, Klaus
Corporate Author: Universität Münster / Institut für Musikwissenschaft und Musikpädagogik (Editor)
Further contributors: Pugin, Laurent (Editor)
Document types:Part of periodical
Media types:Text
Publication date:2020
Date of publication on miami:17.06.2020
Modification date:17.06.2020
Source:Jahrbuch für Renaissancemusik : troja, 17 (2018)
Publisher: Universität Münster / Institut für Musikwissenschaft und Musikpädagogik
Edition statement:[Electronic ed.]
Subjects:Digitale Musikedition; Digitale Musikanalyse; Fragmentarische Musiküberlieferung; Rekonstruktion fehlender Stimmen Digital Musicology; Optical Music Recognition
DDC Subject:780: Musik
License:CC BY-SA 3.0 DE
Language:English
Notes:Zwei Videodateien gehören zum Beitrag von Andrea Lindmayr-Brandl "The Catalogue of Early German Printed Music".
Format:PDF document
video/x-m4v
URN:urn:nbn:de:hbz:6-90199709017
Permalink:http://nbn-resolving.de/urn:nbn:de:hbz:6-90199709017
Other Identifiers:DOI: 10.17879/31149608645
Digital documents:troja_2018_17.pdf
troja_2018_17_lindmayr-brandl_film_1.m4v
troja_2018_17_lindmayr-brandl_film_2.m4v
DownloadFiles:ZIP File

Der Band thematisiert zwei zentrale Bereiche der gegenwärtigen Renaissancemusikforschung: in der Hauptsache die Erfassung und Analyse größerer Werk- und Quellengruppen mit Hilfe digitaler Methoden sowie in drei weiteren Beträgen den Umgang mit fragmentarisch überlieferten Kompositionen des 15. und 16. Jahrhunderts. Neben ausführlichen Überblicksdarstellungen werden einzelne Forschungsprojekte wie das "Josquin Research Project", Online-Editionen wie die "Marenzio Online Digital Edition" oder Datenbanken wie das "Verzeichnis deutscher Musikfrühdrucke" oder das digitale "Verzeichnis der Werke Giovanni Pierluigi da Palestrinas" vorgestellt. Im zweiten Teil stehen Fragen der Rekonstruktion fehlender Stimmen und Techniken der improvisierenden Stimmenergänzung im Zentrum.