Derridas Darstellung der Vergebung : eine Anregung zum Verständnis der alttestamentlichen Tradition und zu einer neuen systematisch-theologischen Reflexion

Diese Arbeit untersucht den Begriff der Vergebung beim französischen Philosophen Jacques Derrida. Die dort gewonnene Fragestellung wird dann auf die alttestamentlichen Texte angewendet, in denen die Rede von Vergebung Gottes (hebr. slh) ist. Es wird gefragt, ob die Vergebung Gottes, wie sie im Alten...

Author: Hrašová, Zuzana
Further contributors: Werbick, Jürgen (Thesis advisor)
Division/Institute:FB 02: Katholisch-Theologische Fakultät
Document types:Doctoral thesis
Media types:Text
Publication date:2009
Date of publication on miami:18.11.2009
Modification date:29.04.2016
Edition statement:[Electronic ed.]
Subjects:Altes Testament; Derrida; Jankélévitch; Vergebung; Versöhnung
DDC Subject:230: Christentum, Christliche Theologie
License:InC 1.0
Language:German
Format:PDF document
URN:urn:nbn:de:hbz:6-19479524210
Permalink:http://nbn-resolving.de/urn:nbn:de:hbz:6-19479524210
Digital documents:diss_hrasova.pdf

Diese Arbeit untersucht den Begriff der Vergebung beim französischen Philosophen Jacques Derrida. Die dort gewonnene Fragestellung wird dann auf die alttestamentlichen Texte angewendet, in denen die Rede von Vergebung Gottes (hebr. slh) ist. Es wird gefragt, ob die Vergebung Gottes, wie sie im Alten Testament dargestellt wird, denselben Aporien unterliegt, die Derrida für den Begriff der Vergebung ausarbeitete. In diesem Vergleich werden Affinitäten zwischen dem derridanischen und dem alttestamentlichen Begriff der Vergebung festgestellt, die in einer Rückfrage an aktuelle Vergebungskonzepte der Systematischen Theologie münden.